info(a)rb-heidelberg.com

+49 6221 43416-0

RB News Spezial - Integration von Flüchtlingen

Zusatzheft

Integration von Flüchtlingen ins Arbeitsleben

Möglichkeiten und Chancen für Unternehmen

Das Bundesinnenministerium rechnet laut einer Flüchtlingsprognose derzeit mit einer Anzahl von insgesamt 800.000 Asylanträgen, die für das Jahr 2015 allein für Deutschland erwartet werden. Dieser enorme Zustrom an Flüchtlingen bietet für Unternehmen neue Möglichkeiten und Chancen – bestenfalls im Sinne einer Win-Win-Situation.

Laut einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und der Coburger Hochschule für angewandte Wissenschaften werden in Deutschland pro Jahr zwischen 276.000 und 491.000 einwandernde Fachkräfte benötigt, um bis 2050 das Erwerbspersonenpotential konstant halten zu können. Auf der anderen Seite sind die beruflichen und sozialen Kompetenzen und Erfahrungen, die die geflüchteten Menschen aus ihren Herkunftsländern mitbringen, nicht zu unterschätzen. Hierzu zählen neben der schulischen und beruflichen Bildung und Arbeitserfahrung vor allem auch Kompetenzen wie Mehrsprachigkeit, Flexibilität und interkulturelle Erfahrung, die für jedes Unternehmen eine Bereicherung darstellen.

Kein Wunder daher, dass bereits die ersten Unternehmen das Potenzial der Beschäftigung von Flüchtlingen für sich nutzen möchten. So will etwa Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, nach eigenen Worten in Flüchtlingszentren nach Arbeitskräften suchen und für sein Unternehmen werben. Viele Flüchtlinge seien jung, gut ausgebildet und hochmotiviert. „Genau solche Leute suchen wir doch!“, so der Daimler-Chef.

Wer jedoch als Unternehmer Flüchtlinge einstellen will, muss die Rechtslage kennen. Aus diesem Anlass haben wir in dieser Sonderbeilage zu unserer RB News die wichtigsten und neusten Informationen zusammengestellt, die Sie als Arbeitgeber bei der Einstellung geflüchteter Menschen zu beachten haben.